Staatstheater Meiningen
Menü Tickets

Der Vorverkauf zur Spielzeit 2022/2023 läuft!

Gabriela Gillert, Frank Behnke, Jens Neundorff von Enzberg, Alexander John (nicht im Bild: Kora Tscherning, Susanne Tenner-Ketzer)
Gabriela Gillert, Frank Behnke, Jens Neundorff von Enzberg, Alexander John (nicht im Bild: Kora Tscherning, Susanne Tenner-Ketzer)

Staatstheater Meiningen stellt Spielzeit 2022/23 vor

In Oberhof präsentierte das Staatstheater Meiningen die Spielzeit 2022/23, die zweite unter der Intendanz des neuen Intendanten Jens Neundorff von Enzberg. Auch in der kommenden Saison bleibt das Haus seiner Linie treu, ein vielfältiges Spektrum von spannenden Uraufführungen, vergessenen Raritäten, großen Klassikern bis hin zur zeitgenössischen Dramatik zu präsentieren – getreu dem Motto „Neu seit 1831“!

Der Vorverkauf für die Tickets und Abos der Saison 2022/2023 läuft!

 

Einen Videomitschnitt der Spielplanpräsentation finden Sie hier.

 

Die Saison im Musiktheater wird mit einem Meisterwerk des 20. Jahrhunderts eröffnet: Erich Wolfgang Korngolds „Die tote Stadt“. In Szene gesetzt wird dieser Psychothriller von Jochen Biganzoli. Überdies gibt es ein Wiedersehen mit Brigitte Fassbaender, die nach ihren umjubelten Regiearbeiten in den 90ern nach Meiningen zurückkehrt, um Gioachino Rossinis komische Oper „Der Barbier von Sevilla“ zu inszenieren. Ein regelrechtes Novum der kommenden Spielzeit ist jedoch die szenische Uraufführung der ungekürzten Fassung von Georges Bizets Grand opéra „Ivan IV“ im Februar. Inszeniert wird dieses Ausnahmewerk von Hinrich Horstkotte, dem es zuletzt mit „Amadigi di Gaula“ gelang, ein unbekanntes Werk spektakulär und publikumswirksam zu inszenieren. Komplettiert wird der Spielplan durch das Musical „Der Graf von Monte Christo“ von Frank Wildhorn, nach dem berühmten Roman von Alexandre Dumas, welches in Kooperation mit dem Eisenacher Ballett auf die Bühne kommt. Nicht zu vergessen ist die szenische Interpretation von Georg Friedrich Händels „Messias“ durch Johannes Pölzgutter sowie das Meininger Regiedebut von Verena Stoiber, die am Ende der Spielzeit Richard Strauss‘ „Salome“ inszenieren wird.

Auch im Schauspiel stehen sich Erstaufführungen und große Klassiker der Theaterliteratur gegenüber. Das Schauspiel eröffnet so seine Spielzeit mit der deutschsprachigen Erstaufführung von Stefano Massinis „Ladies Football Club“ in einer Inszenierung von Simone Blatter – einem fantastischen Stück über die Ursprünge des professionellen Frauenfußballs. Daneben stehen Klassiker wie Shakespeares „Was ihr wollt“, Schillers „Maria Stuart“ oder Molières „Der Menschenfeind“ auf dem Programm. Mit zwei Uraufführungen wagt sich das Schauspiel darüber hinaus an tagesaktuelle Fragen unserer Gesellschaft: Max Claessen wird eine Adaption von Christoph Heins jüngstem Roman „Guldenberg“ inszenieren, der sich mit Fragen der Asylpolitik im Kontext einer Kleinstadt beschäftigt. „Alte Sorgen“ von Maria Milisavljević nimmt dagegen die Verwerfungen im deutschen Pflegesystem in den Fokus. Neben den Produktionen im Großen Haus und in den Kammerspielen bieten die kleineren, publikumsnahen Formate am Meininger Staatstheater – etwa in der „Kammer-Box“ – eine zusätzliche Bereicherung des Spielplans.

Für die Liebhaber:innen des Balletts stehen zwei Meisterwerke der Ballettliteratur auf dem Spielplan: Neben Tschaikowskys unsterblichen Weihnachtsmärchen „Der Nussknacker“ wird Adolphe Adams „Giselle“ zur Aufführung kommen. Dieses gilt zurecht als Inbegriff des romantischen Balletts. Daneben wird die choreographische Interpretation von Vivaldis „Die vier Jahreszeiten“ endlich in Meiningen zu sehen sein. Die Choreographien stammen vom Eisenacher Ballettchef Andris Plucis, die Meininger Hofkapelle wird live die berühmten Musiken zu Gehör bringen.

Die neue Sparte Junges Staatstheater startet in ihre nunmehr zweite Spielzeit und kann auf ein äußerst erfolgreiches erstes Jahr in der neu etablierten Spielstätte im Rautenkranz zurückblicken. In der neuen Spielzeit wird es mit der ersten Kooperation von Jungem Theater, Junger Musik und dem Puppentheater, „Alice im Wunderland“, ein verrücktes und buntes Bühnenspektakel geben. Daneben bietet der Spielplan ein buntes und vielfältiges Angebot für Groß und Klein. Zur Aufführung kommen u.a. Werke wie „An der Arche um Acht“, Der Junge, der einen Wald pflanzte“ oder „Der Karneval der Tiere“.

Die Konzerte der Meininger Hofkapelle werden wieder die gesamte Bandbreite musikalischer Stile repräsentieren: von der Klassik über die opulent besetzte Romantik bis hin zum Jazz und der Musik unserer Zeit. Eine Besonderheit der kommenden Konzertsaison wird die Suche nach einem neuen Generalmusikdirektor sein. Doch auch ohne die Handschrift eines GMDs darf man sich auf ein reiches Programm und zahlreiche Begegnungen mit alten Weggefährten der Hofkapelle freuen. Als Dirigenten werden so zahlreiche Künstler zu erleben sein, die eine enge Beziehung zur Meininger Hofkapelle pflegen: der langjährige Generalmusikdirektor Philippe Bach, Chin-Chao Lin und Harish Shankar als ehemalige und amtierende Kapellmeister. Insgesamt sind 8 Sinfoniekonzerte geplant sowie ein reichhaltiges und vielfältiges Angebot in weiteren Konzertformaten.

Ein Highlight dürfte jedoch das groß geplante Open-Air-Konzert in Oberhof sein. Austragungsort ist die Lotto Thüringen Schanzenanlage im Kanzlersgrund – eine der größten Sprungschanzen der Welt. Seien Sie dabei, wenn die Meininger Hofkapelle dort mit Popstars musizieren und zugleich Sportler die Schanze hinunterspringen!

Seien Sie also gespannt auf einen spannenden und vielseitigen Spielplan, welchen Sie hier in aller Ausführlichkeit finden.

Unser Spielzeitbuch 2022/2023 erhalten Sie ab 15. April im Staatstheater Meiningen! Abonnent:innen senden wir ihr persönliches Exemplar per Post zu.

Karten für die kommende Spielzeit sind ab sofort über die Internetseite www.staatstheater-meiningen.de sowie telefonisch unter 03693/451-222 oder persönlich über die Theaterkasse im Foyer der Kammerspiele erhältlich. Diese ist Montag von 8 bis 16 Uhr, Dienstag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr und Samstag von 10 bis 12 Uhr geöffnet. Auch haben Sie die Gelegenheit, sich ein Abonnement für Ihr Staatstheater Meiningen zu sichern!