Staatstheater Meiningen
Menü Tickets

Joker-Vorstellungen | für 10 Euro ins Theater!

Unsere neue Serie für Theater-Einsteiger oder Theater-Verrückte: Besuchen Sie vier ausgewählte Vorstellungen des Staatstheaters Meiningen zum Kennenlern-Preis von nur 10 Euro.

Sie haben Lust auf Theater, sind sich aber nicht sicher, ob eine Vorstellung Ihren Geschmack trifft? Vielleicht sind Sie mit dem Medium „Theater“ auch noch gar nicht vertraut und wollen sich langsam an die Bühnenkost herantasten? Dann könnte die neu aufgelegte Serie der „Joker-Vorstellungen“ genau richtig für Sie sein:
Jeden Monat
bieten wir ein ausgewähltes Theaterstück aus wechselnden Sparten zum Kennenlern-Preis von nur 10 Euro auf allen Plätzen an. Und dann heißt es schnell sein und Karten sichern, um das moderne Schauspiel, das englischsprachige Gastspiel, die Bühnenbilder des Herzogs oder den gefeierten Ballettabend des Landestheaters Eisenach erleben zu können!
Vielleicht sind Sie aber auch schon seit Jahren Abonnent:in und haben Lust, Produktionen außerhalb Ihres Abonnements preiswert auszuprobieren? Auch dann ist die Joker-Vorstellung natürlich perfekt für Sie geeignet.

Diese vier Vorstel
lungen im Großen Haus stehen im Winter und Frühling 2022 zur Auswahl:

Julius Caesar / Die Politiker

Wer sind eigentlich die Politiker und wer ist das Volk? Gibt es in einer Demokratie diesen immer wieder heraufbeschworenen riesigen Unterschied? Der große Elisabethaner William Shakespeare und der Gegenwartsdichter Wolfram Lotz behandeln diese Fragen auf unterschiedlichste Weise in ihren Stücken. Shakespeare blickt dabei hinter die Kulissen eines blutigen Machtkampfs, dessen Opfer Caesar wird. Wolfram Lotz hat aus den Verunsicherungen der Gegenwart heraus sein Theatergedicht „Die Politiker“ geschrieben. Bleibt das Volk bei Shakespeare eine manipulierbare Masse, erhebt es bei Lotz selber die Stimme.
Sa, 22.01.2022., 19.30 Uhr – Großes Haus

Animal Farm

Auf einer englischen Farm erheben sich die Tiere gegen die Herrschaft ihres menschlichen Besitzers, der sie vernachlässigt und ausbeutet. Nach anfänglichen Erfolgen und beginnendem Wohlstand übernehmen die Schweine immer mehr die Führung und errichten schließlich eine Gewaltherrschaft, die schlimmer ist als diejenige, welche die Tiere abschütteln wollten. „Animal Farm“ (Farm der Tiere) von George Orwell ist eine Fabel auf totalitäre Systeme – die Zeitlosigkeit des Werks wird von Regisseur Gaspard Legandre in der englischsprachigen Aufführung der American Drama Group packend in Szene gesetzt.
Do, 17.02.2022, 19.30 Uhr – Großes Haus

Prospektschau

Reisen Sie mit uns zurück in jene Jahre, als Theaterherzog Georg II. die Legende der Meininger begründete. In einer multimedialen Show treffen Sie auf Georg II. und seine hochgeschätzten Theatermaler, die Brüder Brückner aus Coburg. Zusammen schufen sie Illusionen auf der Theaterbühne, deren Anblick das Publikum in ganz Europa in Staunen versetzte. Die Poesie und hohe handwerkliche Kunst der dreidimensionalen  Bühnenbilder wird in dieser rasanten Zeitreise anhand zahlreicher originaler Prospekte aus dem Meininger Theatermuseum lebendig. Modernste Mittel der Videoprojektion machen es zudem möglich, dem Theaterherzog und seinen Theatermalern bei der Arbeit zuzusehen. Wie wird aus einer Landschaft erst eine Skizze und dann ein Bühnenraum?
So, 06.03.2022, 15.00 Uhr – Großes Haus

Found Souls

Choreograf Alfonso Palencia wirft in seinem zweiteiligen Ballettabend die ganz großen existenziellen Fragen auf: Wer oder was bin ich? Was ist „anders“, was „normal“? Ist „anders“ das neue „normal“? Nachdem „Found Souls“ bei der Eisenacher Premiere stehende Ovationen bereits nach dem ersten Teil erntete, wird diese Apotheose von Leben, Liebe und Tod nun im Januar 2022 auch auf der Bühne des Großen Hauses am Staatstheater Meiningen zu erleben sein.
Sa, 09.04.2022, 19.30 Uhr – Großes Haus

 

Reservieren Sie Karten für die vier Joker-Vorstellungen ab sofort über die Theaterkasse:
Bernhardstraße 5 (Kammerspiele)
98617 Meiningen
Tel. 03693-451-222, 451-138, 451-139

 

Fotos: Jochen Quast, Marie Liebig, Carola Hoelting