Staatstheater Meiningen
Menü Tickets

»Unterwegs« - Als die Meininger Europa eroberten

© Christina Iberl

Semiszenische Lesung des Schauspiels im Schloss Elisabethenburg

Zum Festtag der Ausstellung „Zwischen Meiningen und Europa – 150 Jahre Gastspielreisezeit des Meininger Hoftheaters“ am 1. Mai feiern das Staatstheater Meiningen und die Meininger Museen gemeinsam einen Geburtstag! Denn am 1. Mai 1874, also vor 150 Jahren, gingen „Die Meininger“ das erste Mal auf eine Gastspielreise. Diese „Reisetätigkeit“ sollte ganze 16 Jahre andauern, gastiert wurde in 38 Städten, gespielt wurden 81 Stücke aus dem Repertoire.
Das erste Gastspiel fand in Berlin statt – William Shakespeares „Julius Caesar“. Schon im Jahr 1875 fuhren die Meininger nach Ungarn und Österreich, ihre Popularität wuchs, ebenso wie ihre Reisekilometer. Ihr Zug fuhr bis nach Russland, in die Schweiz, nach Dänemark oder Schweden. Sie spielten 2877 Aufführungen und Herzog Georg II. verschaffte damit der Stadt Meiningen und seiner Theaterkunst Weltrang. Der Herzog ging in die Theatergeschichte ein! Sein Mitstreiter und Regisseur Ludwig Chronegk zeichnete verantwortlich für diese vielen Reisen im Theater-Zug. Herzog Georg selbst begleitete eher nicht die Gastspiele, er sorgte dafür, dass in Meiningen Theater gespielt wurde. Es mögen knapp 15 Wagons gewesen sein, die alle Kulissen und Soffitten, Kostüme, Requisiten und Darsteller:innen transportierten. Bis im Sommer 1890 das letzte Gastspiel in Odessa stattfand, ebenfalls ein Shakespeare, „Was ihr wollt“.

Das Staatstheater Meiningen zeigt im Marmorsaal von Schloss Elisabethenburg zu Ehren der Meininger Gastspieltätigkeit und deren Jubiläum eine semiszenische Lesung, die die Geschichte der Reisen und der Mitreisenden geschickt mit Ausschnitten aus dem ersten und letzten Gastspiel verbinden wird. Sie werden Freifrau von Heldburg und Herzog Georg II. ebenso erleben wie zwei ihrer Schauspieler:innen.

Katja Stoppa, Schauspieldramaturgin


„Unterwegs“
Konzept/Umsetzung: Katja Stoppa · Ausstattung: Christian Rinke · mit: Emma Suthe; Yannick Fischer, Leo Goldberg

Premiere: MI, 01.05., 11.00 Uhr
zweite Vorstellung: MO, 20.05.2024, 18.00 Uhr – Schloss Elisabethenburg, Marmorsaal

Karten sind über das Museum erhältlich.