Staatstheater Meiningen
Menü Tickets
Wer Wind sät___P 12.12.2023 |

Pascal Seibicke

Foto: Robert Schittko

Foto: Robert Schittko

Pascal Seibicke studierte Bühnen- und Kostümbild in München und arbeitete als Assistent an verschiedenen Theatern im In- und Ausland, dazu zählten Häuser wie das Residenztheater München, das Theater Bonn, das Stadttheater Klagenfurt, das Theater Freiburg, das Schauspielhaus Wien und die Münchner Kammerspiele u.v.m.

Seit 2012 führten ihn seine Tätigkeit als Bühnen- und Kostümbildner u. a. an diese Häuser: Theater an der Wien (Korngolds „Die Stumme Serenade“) die Staatsoper Hamburg (Brittens „Der kleine Schornsteinfeger“), das Festspielhaus Baden-Baden, Staatstheater Wiesbaden (Mussorgskys „Boris Godunow“), Staatstheater Darmstadt (Puccinis „Turandot“, „Boris Godunow“, „Atem“, „Ein Sommernachtstraum“ nach Shakespeare), Staatstheater Mainz (Mozarts „La finta giardiniera“ und „Cosi fan tutte“), Staatstheater Braunschweig (Puccinis „Madama Butterfly“, Lortzings „Der Wildschütz“, Lehárs „Clo Clo“), Staatstheater Augsburg (Purcells „Fairy Queen“, „Charlie“), Mainfrankentheater Würzburg (Meyerbeers „Die Hugenotten“, John Adams’ „Nixon in China“, Strauss’ „Ariadne auf Naxos“, Wagners „Das Rheingold“, Humperdincks „Hänsel und Gretel“, Puccinis „Gianni Schicchi“, Donizettis „Lucia di Lammermoor“), Theater Basel (Langes „Der Schellen-Ursli“), Theater und Orchester Heidelberg („Anatevka“, Bellinis „I Capuleti e i Montecchi“), Konzerttheater Bern (Rossinis „Il barbiere di Siviglia“), Theater Kiel (Szymanowskis „Król Roger“, Prokofjews „Liebe zu den drei Orangen“),Theater Magdeburg (Händels „Xerxes“, Strauß’ „Der Zigeunerbaron“), Theater für Niedersachsen (Wagners „Tristan und Isolde“), u. v. m. Dabei arbeitete er unter anderem mit Regisseur:innen wie Cordula Däuper, Dirk Schmeding, Andrea Schwalbach, Alessandro Talevi, Dominique Horwitz, Tomo Sugao, Valentin Schwarz, Felix Schrödinger und Sigrid Herzog zusammen.

Von 2006 bis 2009 stand zudem die Requisite am Landestheater Oberpfalz unter seiner Leitung. 2015 war er unter den Finalisten des allerersten Dutch Opera Design Award. 2009 gewann er mit einem Drehbuch zu einem Kurzfilm den Michael-Schmidpeter-Preis. Ebenso entwarf Pascal Seibicke eine Rauminstallation und Kostüme für eine Eröffnungsproduktion für das Festival MUSICA in Strasbourg.

In dieser Spielzeit

Wer Wind sät___P 12.12.2023 | Stefan Willi Wang
Bühne, Kostüme, Video

Deutschsprachige Erstaufführung
Polit-Thriller von Paul Grellong
Deutsch von Anna Opel