Staatstheater Meiningen
Menü Tickets

Selcuk Hakan Tıraşoğlu

Selcuk Hakan Tirasoglu absolvierte sein Gesangsstudium in Ankara. 1990 wurde er Solist an der dortigen Staatsoper und stand u. a. als Don Pasquale, Sarastro („Die Zauberflöte“), Mephisto („Faust“) sowie Philipp II („Don Carlos“) auf der Bühne. Bei den Internationalen Aspendos Festspielen war er bspw. als Ramfis („Aida“) und Zaccaria („Nabucco“).

2004 gab er sein Europadebüt in Augsburg und gastierte u. a. an der Deutschen Oper am Rhein, in Lübeck, Krefeld, Kiel und Salzburg. In Frankfurt sang er den Großinquisitor („Don Carlos“), am Staatstheater Mainz König Marke („Tristan und Isolde“) und am Aalto Theater Essen Graf von Walter („Luisa Miller“). 2005–2017 war er am Staatstheater Braunschweig engagiert und trat als König Heinrich („Lohengrin“), Daland („Der fliegende Holländer“), König Marke, Osmin („Die Entführung aus dem Serail“), Gremin („Eugen Onegin“), Rocco („Fidelio“), Fiesco („Simon Boccanegra“) und als Graf von Walter auf.

2015 wurde er in Istanbul von der Semiha Berksoy Opernstiftung ausgezeichnet. 2018–2021 war er am Theater Regensburg und verkörperte u. a. den Raimondo („Lucia di Lammermoor“), Komtur („Don Giovanni“), einen Eremiten („Freischütz“), Eolo („La fida ninfa“) und Angelotti („Tosca“). 2020 war er als Osmin an der Dänischen National Oper und auf Dänemark-Tournee.

Seit 2021/2022 ist er am Staatstheater Meiningen und in dieser Spielzeit er als Hermann, Landgraf von Thüringen („Tannhäuser“), Colline („La Bohème“), Heinrich sowie Sarastro zu sehen.

In dieser Spielzeit

Colline

Oper in vier Bildern von Giacomo Puccini