Staatstheater Meiningen
Menü Tickets

Found Souls

Zweiteiliger Ballettabend

Uraufführung


Identitas
Im ersten Teil erzählt die Choreografie von der Suche des Menschen nach Identität. Die unterschiedlichen Ballettformationen Solo, Duett, Trio bis hin zum Auftritt der gesamten Company stehen dabei für verschiedene Aspekte des Zusammenlebens – Liebe und Streit, Sexualität und Missbrauch, Toleranz und Ablehnung. Es werden Fragen gestellt: Was erscheint normal und was anders? Was wird als richtig und was als falsch beurteilt? Findet sich das Individuum in den gesellschaftlichen Normen wieder oder leidet es darunter? Am Ende steht der Wunsch nach einem geglückten, selbstverantwortlichen Leben, bevor jeder ganz für sich allein diese Welt verlassen muss.

Anima
Der zweite Teil ist inspiriert von der Poesie des spanischen Dichters Federico García Lorca. Im Ballett wird es möglich, mit der Körperlichkeit des Tanzes, Seelenbilder zu entwerfen. Wir begegnen Seelen, die sich finden und die sich verlieren. Gedacht wird auch der Seelen all derer, die der Corona-Pandemie zum Opfer fielen. Zurück bleiben Gefühle der Trauer, der Einsamkeit, aber auch des Mutes und der Hoffnung. Denn das Leiden hat nicht das letzte Wort, sondern die Sehnsucht danach, die Welt zu einem besseren Ort zu machen.

Choreografie: Alfonso Palencia

Bühne Identitas & Anima: Christian Rinke

Kostüme Identitas: Saskia Rettig

Kostüme Anima: Danielle Jost

Ballettensemble des Landestheaters Eisenach


Trailer

Galerie