Staatstheater Meiningen
Menü Tickets

Güldener Herbst

Gesprächskonzert: Händel 2.0 – Johannes Brahms’ Rezeption barocker Musik
Im Rahmen des Festivals Alter Musik Thüringen

mit: Dorothee Mields (Sopran), Claire Lefilliâtre (Mezzosopran), Walewein Witten (Cembalo) und Dr. Maren Goltz (Meininger Museen)


Johannes Brahms’ Interesse für die Musik zwischen 1450 und 1800 ist allgemein bekannt. Weniger bekannt sind seine editorischen Arbeiten: so hat er in Friedrich Chrysanders Jahrhundertwerk der Händel-Gesamtausgabe für die Kammerduette und Terzette Continuoaussetzungen geschrieben. Das Gesprächskonzert stellt die Versionen im Stil des späten 19. Jahrhunderts dem originalen Klangbild mit Cembalo gegenüber.
Walewein Witten, Fortepianist, Cembalist und Dirigent, ist auf allen besaiteten Tasteninstrumenten zuhause und bringt in dieses Konzert die Expertise seiner langjährigen Opernerfahrung ein.

Galerie