Staatstheater Meiningen
Menü Tickets

Matinee: Der Fliegende Holländer


Am Sonntagmorgen wird es mystisch! Richard Wagners erste romantische Oper „Der fliegende Holländer“ steht in der Tradition der Geisteropern des 19. Jahrhunderts und ebnet den Weg in Richtung Musikdrama. Der Klang des Meeres, das in sturmgepeitschten Wellen an die Klippen schlägt, die Lieder und Geschichten der Matrosen, der rettende Hafen einer norwegischen Küstenstadt – all dies ist im „Holländer“ zu hören. Der persönliche Hintergrund des Komponisten für diese Assoziationen ist eine waghalsige Flucht vor seinen Gläubigern im Jahre 1839 von Riga über London nach Frankreich.

Generalmusikdirektor Philippe Bach, Chordirektor Manuel Bethe und Musiktheaterdramaturgin Julia Terwald nehmen die Besucher in der Matinee im Foyer des Großen Hauses ab 11.15 Uhr mit auf eine spannende Reise durch Wagners Erinnerungsmotivik und Klangmalerei. Dabei dürfen natürlich die Senta-Ballade (gesungen von Lena Kutzner) sowie das zentrale Duett der beiden im 2. Akt nicht fehlen. Die musikalische Begleitung am Klavier übernimmt Tamara Lorenzo Gabeiras.

Neben der musikalischen Komponente steht auch die Inszenierung im Fokus der Matinee. Der Regisseur Kay Metzger versetzt den Holländer in die Sehnsuchtswelt des Kinos und rückt den sagenhaften Stoff somit ins Heute!

Galerie