Staatstheater Meiningen
Menü Tickets
Paris, Paris - Spectacle de Variété!___P 16.11.2023 | Ballettensemble des Landestheaters Eisenach

Paris , Paris - Spectacle de...

Uraufführung
Ballett von Julia Grunwald
mit bekannten Filmmusiken, Popsongs & Evergreens


Paris, Paris - Spectacle de Variété!

Wenn es Nacht in Paris wird, funkeln und leuchten die Boulevards. Hier treffen sich nicht nur Künstler:innen und Intellektuelle, die von Freiheit und Unabhängigkeit träumen, auch die Varietés laden alle und jede:n zum Amusement ein. Das berüchtigtste und wohl allen bekannte ist das Moulin Rouge – ein Nachtclub, der blendendes Treiben verspricht und Ursprungsort für den noch heute so berühmten CanCan ist. Auch wenn in der Roten Mühle „voulez vous coucher avec moi“ gelehrt und gepredigt wird, lernen sich hier zwei Menschen kennen – ungleich in ihrer Herkunft – vereint in einer gemeinsamen und bedingungslosen Geschichte.

Mit diesem Spektakel begibt sich das Eisenacher Ballettensemble mit der erfahrenen Gastchoreografin Julia Grunwald, die u. a. Choreografien für das Staatstheater Saarbrücken, das Landestheater Coburg, aber auch immer wieder für Eisenach und Meiningen entwickelt, direkt in das Herz der französischen Hauptstadt. Der Zauberkasten dieses Abends ist prall gefüllt mit Filmmusiken und Popsongs, starken Ensemblenummern und der absoluten Liebe! EinTanzereignis über ein legendäres Etablissement und das größte Gefühl des Menschlichen.

Playlist zur Inszenierung

Choreografie: Julia Grunwald

Bühne: Robert Schrag

Kostüme: Danielle Jost

Musikarrangement: Christopher Koziol

Ballettmeisterin: Verónica Villar

Pressestimmen

Das Eisenacher Ballettensemble fasziniert mit einem gekonnt freizügigen Varieté.

Julia Grunwald komponiert Stimmungen – alleine aus der Haltung ihrer Tänzer, schafft Situationen wie auf einer Schauspielbühne – nur dass sich der Text eben in Bewegung auflöst.

Man merkt, es macht der Choreografin unendlich viel Spaß, die Deutungsmöglichkeiten im Ungefähren zu lassen. Auf hauchdünnem Grat. Und doch, ganz sicher, sind sie immer dort, wo sie sein müssen, im Ballett und nicht im Schuppen. Das ist gewollt und macht zum guten Teil die Verführungskraft des Abends aus.

Schließlich schwebt („I’m a good Girl“) die von der Decke, die alle Herzen brechen kann: Satine (Cara Verschraegen). Um sie beneidet wohl manches Ensemble hierzulande die Eisenacher. Eine Tänzerin, die in diesem Spiel die Klaviatur der weiblichen Möglichkeiten kennt, sich im Tanz die Souveränität der Bühne zueignet, unnahbar und nahbar zugleich wirkt.

Es ist ein Versuch, mit den spielerischen Möglichkeiten eines Tanztheaterensembles eine, zugegeben, traurige Geschichte leidenschaftlich zu erzählen. Und das gelingt in Eisenach grandios – auch, weil Julia Grunwald selbst die kleinste Szene immer mit einer Spur Ironie perfekt zu bauen weiß.

Freies Wort, Peter Lauterbach, 24.10.2023

 

Unterm Strich gewinnt die große, von der leichten Muse überwältigte, vom Publikum ausgiebig gefeierte Show.

Mit Ottomane, Spanischer Wand und Schminktisch verwandelt sich der Saal in den Salon Satines, der reizenden Hauptattraktion des Varietés, der Cara Verschraegen hinreichend lasziv gestaltet.

Thüringer Allgemeine, Michael Helbing, 23.10.2023