Staatstheater Meiningen
Menü Tickets

Steinsuppe

Puppenspiel nach Anaïs Vaugelade

ab 4 Jahren

Dauer: ca. 50 min.


In einer kalten Winternacht streicht der Wolf durch das Dorf der Tiere und klopft an die Tür des Huhns. Es fürchtet sich und möchte ihn nicht einlassen aus Angst um nichts Geringeres als sein Leben. Doch der alte zahnlose Wolf weiß das Huhn zu überzeugen, ihn eintreten zu lassen: er wolle ihm nichts antun, er wolle sich nur wärmen und eine Steinsuppe kochen. Augenblicklich ist die Neugier des Huhns geweckt und es entschließt sich, den Fremden eintreten zu lassen, um das Geheimnis um die Steinsuppe zu ergründen.

Argwöhnisch allein sind noch des Huhns Nachbarn: Das Schwein, die Ente und das Schaf zweifeln zunächst an des Wolfs friedlichen Absichten. Schlussendlich aber, weiß jedes der Tiere eine weitere lecker Zutat zur Suppe, zu der der Wolf nur einen Stein beigetragen hat, und der Abend entwickelt sich zu einem kleinen Fest.

Das Kinderbuch „Steinsuppe“ wurde für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert. Es ist dies eine Geschichte um Vertrauen und Vorurteil, dass es zu überwinden gilt, möchte man so manches Abenteuer geschehen lassen.

Regie: Harald Richter

Bühne & Kostüme: Christiane Weidringer

Figurenbau und Bühnengestaltung: Carsten Bürger

Text: Sebastian Putz, Harald Richter

Musik: Sebastian Putz


Puppenspielerin 1: Maria A. Albu

Puppenspieler*in 2: Sebastian Putz/Kora Tscherning