Staatstheater Meiningen
Menü Tickets

Vor Sonnenaufgang

von Ewald Palmetshofer nach Gerhart Hauptmann

Irgendwo in der deutschen Provinz treffen Alfred Loth, Hauptstadtjournalist einer linken Zeitschrift, und sein ehemaliger Kommilitone Thomas Hoffmann in einer Kleinstadt nach Jahren mehr oder weniger zufällig aufeinander. Hoffmann ist nach der Heirat Vorstandsmitglied im Unternehmen des Schwiegervaters Egon Krause, und neuerdings engagiert er sich auch in einer rechten Partei.
Im Haus der Familie Krause – neben dem stets alkoholisierten Patriarchen Egon und dessen zweiter Ehefrau Annie gehören zu dieser Familie Hoffmanns hochschwangere Frau Martha und deren jüngere Schwester Helene – werden innerhalb weniger Tage die Risse und Gräben offengelegt, die nicht nur alte Freunde und Familien spalten können, sondern eine ganze Gesellschaft immer weiter auseinandertreiben lassen. Während im Untergeschoss Loth und Hoffmann ihre politischen Grabenkämpfe ausfechten und Helene sich in den intellektuellen Neuankömmling verliebt, bahnt sich im Obergeschoss, im Geburtszimmer, eine Tragödie an.

Der österreichische Autor Ewald Palmetshofer unterzieht das erste naturalistische Drama Gerhart Hauptmanns (1889) einer Frischzellenkur. Sprachlich kunstvoll, messerscharf, treffend und nicht ohne Komik zeichnet Palmetshofer das präzise Bild einer Mittelstandsfamilie vor dem Hintergrund einer sich immer stärker polarisierenden Gesellschaft.

Regie: Nicolas Charaux

Bühne & Kostüme: Pia Greven

Dramaturgie: Cornelius Benedikt Edlefsen


Galerie