Staatstheater Meiningen
Menü Tickets

Alexandra Scherrmann

Die junge deutsche Sopraninstin Alexandra Scherrmann stammt aus Saarlouis. Ihre gesangliche Ausbildung erhielt sie an derDüsseldorfer Musikhochschule. Schon während ihres Studiums konnte die junge Künstlerin auf ihr vielseitiges Talent aufmerksam machen. In Hochschulproduktionen sang sie unter anderem Adina in "L’elisir d’amore", Nannetta in "Falstaff" und die Susanna in "Le Nozze di Figaro". 2007 wurde Alexandra Scherrmann als Elfe in Mendelssohns "Ein Sommernachtstraum" an die Deutsche Oper am Rhein engagiert und gastierte zwei Spielzeiten als Liesl in Rodgers "The Sound of Music" am Theater Hagen. Außerdem war sie bei Auftritten in Bonn und Leverkusen in der Titelpartie von Hans-André Stamms Märchenoper "Sternenkind" zu erleben und trat im Sommer 2011 als Zerlina in einer Produktion von "Don Giovanni" beim Festival Musik und Theater Saar auf. 2011 bis 2014 war Alexandra Scherrmann am Theater Bremen und war u. a. als Sophie in "Der Rosenkavalier" sowie als Dora in Hummels "Blaubart" zu erleben. Des Weiteren sang sie Ännchen in "Der Freischütz", Despina in "Così fan tutte" und gastierte im Sommer 2013 als Adele in "Die Fledermaus“ bei den Schlossfestspielen Schwerin. Danach wurde Alexandra Scherrmann Ensemblemitglied am Staatstheater Oldenburg. Hier konnte sie besonders als Susanna, Nannetta, Titania in "A Midsummer Night’s Dream" und Blonde in „Die Entführung aus dem Serail“ begeistern. Neben der Oper widmet sich Alexandra Scherrmann vor allem auch dem Liedgesang. Zu ihrem Repertoire zählen Werke von Schumann, Schubert, Berg, Strauss, Debussy und Rachmaninow.

In dieser Spielzeit

2021|2022 La clemenza di Scipione: Sara-Maria Saalmann (Arsinda) und Alexandra Scherrmann (Idalba)
Idalba

Opera seria in drei Akten von Johann Christian Bach | Koproduktion des Staatstheaters Meiningen mit dem Landestheater Eisenach