Staatstheater Meiningen
Menü Tickets

Carla Witte

Carla Witte absolvierte ihre Schauspielausbildung von 2011 bis 2014 an der Schule für Schauspiel in Hamburg, welche sie mit Auszeichnung bestand.

Erste Rollen hatte sie als Erzähler in „Das Rätsel“ (Studioprojekt SfSH, Regie: Olivia Rüdinger) und als Alcandre in „Triumph der Illusionen“ (Studioprojekt SfSH, Regie: Jasper Brandis). Am Theaterdeck Hamburg war sie als Michel in „Michel aus Lönneberga“ sowie Renke in „Der Schimmelreiter“ zu sehen, beide Inszenierungen in der Regie von Niklas Heinecke.

2015/2016 trat Carla Witte ihr Engagement als Schauspielerin am Staatstheater Meiningen an. Sie debütierte in mehreren Rollen in Wolfram Lotz „Die lächerliche Finsternis“ in der Regie von Christian Todt und spielte u.a. Roxane in „Cyrano der Bergerac“, in „Arsen und Spitzenhäubchen“, in „Der Kirschgarten“ und in „Jugend ohne Gott“. Zu erleben war Carla Witte ebenso in, „Kleiner Mann – was nun?“, „Der Sturm“, „Lauf doch nicht immer weg“, „Macbeth“, „Wer hat Angst vor Virginia Woolf“ und „Nacht-Tankstelle“.

Galerie

In dieser Spielzeit

Yannick Fischer, Michael Jeske
Babette

Ein Lehrstück ohne Lehre von Max Frisch

Aschenbrödel

Nach dem gleichnamigen tschechisch-deutschen Märchenfilm von Václav Vorlícek und František Pavlícek