Staatstheater Meiningen
Menü Tickets

Evelyn Fuchs

Evelyn Fuchs, geboren in Bad Segeberg, sammelte nach ihrer Schauspielausbildung in Hamburg erste Erfahrungen an der Neuen Bühne Senftenberg und anschließend am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin, wo sie Regine in Ibsens „Gespenster“ spielte.

Im Februar 2006 debütierte sie als Hilde Wangel in Ibsens „Baumeister Solness“ am Staatstheater Meiningen, dessen Ensemble sie seitdem angehört. In der Uraufführung von Herbert Meiers „Elisabeth. Der Freikauf“ spielte sie die Hauptrolle. Zu ihren weiteren wichtigen Rollen in Meiningen zählen u.a. Elisabeth in „Dom Karlos“, Lady Milford in „Kabale und Liebe“ – die sie auch Meininger Peking-Gastspiel spielte –, Elektra, Helena in „Ein Sommernachtstraum“, Lady Macbeth, Gräfin Orsina in „Emilia Galotti“, Brunhild in Hebbels „Nibelungen, Sidonie Knobbe in „Die Ratten“ oder Frau von Levetzow in der Uraufführung von „Ein liebender Mann“ nach dem Roman von Martin Walser.

Immer wieder war sie auch in musikalischen Rollen zu erleben, so z.B. in der Revue „Nacht-Tankstelle“ oder als John Lennon in „The Beatles in Rock“.

Galerie

In dieser Spielzeit

2021|2022 Antigone: Miriam Haltmeier (Antigone)
Eurydike / Chor

Tragödie von Sophokles, Deutsch von Heinz Oliver Karbus

2021|22 Heiße Zeiten: Evelyn Fuchs (Junge), Anja Lenßen (Karrierefrau), Christine Zart (Hausfrau), Ulrike Walther (Vornehme)
Junge

Die Wechseljahre-Revue

2021|2022 Julius Caesar / Die Politiker: Renatus Scheibe (Decius), Stefan Willi Wang (Cassius), Lukas Umlauft (Brutus), Jan Wenglarz (Flavius/Cinna), Leo Goldberg (Casca)
Portia

von William Shakespeare / Wolfram Lotz