Staatstheater Meiningen
Menü Tickets

Jan Wenglarz

Jan Wenglarz wurde 1994 in Duisburg geboren und wuchs am Niederrhein auf. Nach dem Abitur studierte er ab 2013 Philosophie und Linguistik in Düsseldorf und Porto. Während dieser Zeit sammelte er erste Bühnenerfahrung beim Tanzhaus NRW, dem Jugendclub des Düsseldorfer Schauspielhauses und den Schlossfestspielen Neersen.

Ab 2017 studierte er Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig und war ab 2019 als Studiomitglied am neuen theater Halle tätig. Hier arbeitete er unter anderem mit Ronny Jakubaschk, Katharina Brankatschk, Matthias Brenner und Swen Lasse Awe.

Seit der Spielzeit 2021/22 ist er festes Ensemblemitglied am Staatstheater Meiningen. Hier war er bisher als Flavius/Cinna in William Shakespeares/ Wolfram Lotz’ „Julius Caesar/Die Politiker“,  Bote/Polyneikes in Sophokles’ „Antigone“, Ferdinand in Friedrich Schillers „Kabale und Liebe“, Leo Gwendlebaum in der deutschsprachigen Erstaufführung von Tennessee Williams „Auf der Flucht“, als Filip Filipowitsch/Postmeister in Nikolai Gogols Komödie „Der Revisor“, in Shakespeares „Was ihr wollt“ in der Rolle des Sebastian, als Hakenfinger-Jakob in Bertolt Brechts/Kurt Weills „Dreigroschenoper“ und als Acaste in Molières „Der Menschenfeind“ zu sehen.

In Willam Shakespeares  „Hamlet“ war Jan Wenglarz als Rosenkranz und in anderen Rollen zu erleben, in „Good Bye, Lenin!“ von  Wolfgang Becker /  Bernd Lichtenberg spielte er die Rolle des Alexander Kerner, in der deutschsprachigen Erstaufführung von Paul Grellongs „Wer Wind sät“ die des Barkeepers Frank Sullivan. In Anton Tschechows „Drei Schwestern“ verkörperte er Wassili Wassiljewitsch Soljony. Zuletzt war er als Chris in der Uraufführung von Björn SC Deigners „Kleists 'Kohlhaas' dargestellt durch das Liebhabertheater 'Die freche Distel'“ zu sehen.

In dieser Spielzeit

Der Menschenfeind___P 12.05.2023 | Pauline Gloger, Stefan Willi Wang
Acaste

Komödie von Molière

Die Dreigroschenoper___P 24.03.2023 | Yannick Fischer
Hakenfinger-Jakob

Theaterstück von Bertolt Brecht
nach John Gays „The Beggar’s Opera“ mit der Musik von Kurt Weill
unter Mitarbeit von Elisabeth Hauptmann

Drei Schwestern__P 15.03.2024 | Emma Suthe, Evelyn Fuchs, Noemi Clerc, Ensemble
Wassilij Wassiljewtisch Soljony

Komödie von Anton Tschechow
Deutsch von Ulrike Zemme

Good Bye, Lenin!__P 19.01.2024 | Jan Wenglarz, Pauline Gloger, Michael Schrodt, Michael Jeske
Alexander Kerner

Stück von Wolfgang Becker / Bernd Lichtenberg
nach dem Film von Wolfgang Becker und Bernd Lichtenberg

Hamlet__P 06.10.2023 | Vivian Frey, Anja Lenßen, Yannick Fischer
Rosencrantz, Höfling / Barnardo, Wache / Reynaldo, Bediensteter / 2. Seemann

von William Shakespeare
aus dem Englischen von Frank-Patrick Steckel

Was ihr wollt__P 24.09.2022 | Yannick Fischer, Leo Goldberg
Sebastian, Violas Zwillingsbruder

Komödie von William Shakespeare
In der Übersetzung von Gabriella Bussacker und Jan Bosse

Wer Wind sät___P 12.12.2023 | Stefan Willi Wang
Frank Sullivan

Deutschsprachige Erstaufführung
Polit-Thriller von Paul Grellong
Deutsch von Anna Opel

In der nächsten Spielzeit

Drei Schwestern__P 15.03.2024 | Emma Suthe, Evelyn Fuchs, Noemi Clerc, Ensemble
Wassilij Wassiljewtisch Soljony

Komödie von Anton Tschechow
Deutsch von Ulrike Zemme

Mr. Heracles Cook

Gerichtsdrama von Anna Gmeyner
Uraufführung

Good Bye, Lenin!__P 19.01.2024 | Jan Wenglarz, Pauline Gloger, Michael Schrodt, Michael Jeske
Alexander Kerner

Stück von Wolfgang Becker / Bernd Lichtenberg
nach dem Film von Wolfgang Becker und Bernd Lichtenberg