Staatstheater Meiningen
Menü Tickets

Julia Terwald

Julia Terwald, 1991 in Paderborn geboren, studierte Musikwissenschaft in ihrer Heimatstadt und an der Hochschule für Musik Detmold. Zunächst in Kombination mit Französisch, führte sie ihr Studium mit dem künstlerischen Hauptfach Gesang weiter. Als Sängerin wirkte sie im Kammerchor der Hochschule und unterstützend, aber auch solistisch in diversen Chören. Hinter die Kulissen des Musiktheaters blickte sie erstmals während einer Regie-Hospitanz bei der „Coburger Sommeroperette“. In Montepulciano (Italien) inszenierte sie eine Sound-Installation zum Thema „Das Floss der Medusa“ und verfasste in diesem Rahmen sowie für Konzerte an der HfM Detmold Programmheftbeiträge.

Ihr Masterstudium schloss sie 2019 mit einer Arbeit zu Pietro Torris barocker dramatischer Kantate „Le Triomphe de la Paix“ ab, beschäftigte sich in einem Absolventenförderungsprogramm mit einer Wiener Theaterchronik um 1750 und übernahm anschließend die Tätigkeiten der Produktionsleitung, Regie- und Dramaturgieassistenz an der HfM Freiburg. Dort war sie unter der Regie von Alexander Schulin an den Aufführungen dreier amerikanischer Opern aus dem 20. Jahrhundert beteiligt. Derzeit promoviert sie bei Prof. Dr. Rebecca Grotjahn über „Musical Body Interfaces in aktueller elektronischer Musik“.

Seit der Spielzeit 2021/2022 ist Julia Terwald Dramaturgin für Musiktheater am Staatstheater Meiningen.  Sie betreut in dieser Spielzeit „La Bohème“, „Lohengrin“ und zusammen mit Cornelius Edlefsen „Sound of Music“.

In dieser Spielzeit

2021|22 Der fliegende Holländer: Shin Taniguchi (Holländer) und Tomasz Wija (Daland), Chor und Extrachor des Staatstheaters Meiningen.
Dramaturgie

Romantische Oper in drei Aufzügen von Richard Wagner

Dramaturgie

Oper in vier Bildern von Giacomo Puccini

Dramaturgie

Romantische Oper von Richard Wagner

Dramaturgie

Musik von Richard Rodgers
Songtexte von Oscar Hammerstein II
Buch von Howard Lindsay und Russel Crouse