Staatstheater Meiningen
Menü Tickets

Lena Kutzner

Die Sopranistin Lena Kutzner begann ihre Karriere als Solistin im Mädchenchor ihrer Heimatstadt Hannover. Sie studierte an der dortigen Musikhochschule bei Prof. Carol Richardson-Smith. Derzeit wird sie stimmlich von Romana Noack betreut.

2008 hatte sie ihr Debüt als Ännchen in Webers „Freischütz“ beim Braunschweig Classix Festival. Es folgten Engagements in Rollen wie Dorabella in Mozarts „Così fan tutte“, Hermia in Benjamin Brittens „Midsummer Night’s Dream“, Niclause in „Hoffmanns Erzählungen“, dritte Dame und Papagena in „Die Zauberflöte“. 2013–2018 war sie am Landestheaters Neustrelitz, wo sie z. B. als Nedda („Pagliacci“), Angelina („La Cenerentola“), Suzuki („Madama Butterfly“), Nancy („Martha“), Donna Elvira („Don Giovanni“) und als Hänsel („Hänsel und Gretel“) auftrat. 2017 sang Kutzner bei den Wernigeröder Schlossfestspielen die Margarethe in Gounods „Faust“, gewann den ersten Preis beim Internationalen Gesangswettbewerb „Adriana Maliponte“ in Mailand und den Theaterpreis des Landestheaters Neustrelitz. In der Saison 2018/19 sang sie am Staatstheater Cottbus Donna Elvira in Mozarts „Don Giovanni“ sowie die Titelrolle in Paul Linckes Operette „Frau Luna“. In der Spielzeit 2019/20 war sie u. a am Theater Chemnitz als Gerhilde in Wagners „Walküre“.

Mit Beginn der Spielzeit 2021/22 ist Lena Kutzner am Staatstheater Meiningen und ist als Senta („Der fliegende Holländer“), Elisabeth („Tannhäuser“), Charlotte („Santa Chiara“) und Elsa („Lohengrin“) zu sehen.

Galerie

In dieser Spielzeit

2021|22 Der fliegende Holländer: Shin Taniguchi (Holländer) und Tomasz Wija (Daland), Chor und Extrachor des Staatstheaters Meiningen.
Senta

Romantische Oper in drei Aufzügen von Richard Wagner

Charlotte

Romantische Oper in drei Aufzügen von Herzog Ernst II. von Sachsen-Coburg und Gotha