Staatstheater Meiningen
Menü Tickets

Marianne Schechtel

Die Mezzosopranistin Marianne Schechtel wuchs in Lübeck auf und absolvierte ihr Gesangsstudium in ihrer Heimatstadt bei Prof. Anke Eggers und an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin bei Prof. Renate Faltin.

Zu ihrem Bühnenrepertoire gehören Partien von Händel über Mozart bis Britten. 2016 war sie als Ramiro in Mozarts „La finta Giardiniera“ im Bode Museum Berlin zu erleben. Im selben Jahr debütierte sie mit der Altpartie in Mendelssohns „Walpurgisnacht“ im Konzerthaus Berlin, wo sie ebenfalls im Dezember 2016 als Hänsel in Humperdincks „Hänsel und Gretel“ zu hören war. Stipendiatin des Vereins „Yehudi Menuhin Live Music Now Berlin e. V.“ ist sie seit 20214. Des Weiteren erhielt sie Stipendien der Possehl-Stiftung Lübeck, der Jungen Oper Lübeck und des Richard Wagner Verbands Hamburg. Sie ist mit dem Ulrich-Burkhardt Förderpreis 2020 ausgezeichnet.

Seit 2017/18 ist Marianne Schechtel festes Ensemblemitglied am Staatstheater Meiningen. Sie war bereits in „Ariadne auf Naxos“, „Carmen“, „Così fan tutte“, „Schwarzwaldmädel“, „Tosca“, „Trough his teeth“ und „Eine Nacht in Venedig“ zu hören. In dieser Spielzeit singt sie – neben Ciboletta in der Wiederaufnahme „Eine Nacht in Vendig“ – die Mutter Oberin („Sound of Music“), Mary („Der fliegende Holländer“), Venus („Tannhäuser“), Bertha („Santa Chiara“), einen Edelknaben („Lohngrin“) und 2. Dame („Die Zauberflöte“).

Galerie

In dieser Spielzeit

Mary
Romantische Oper in drei Aufzügen von Richard Wagner
EINE NACHT IN VENEDIG: Solisten und Chor
Ciboletta, Köchin im Dienste Delaquas

Operette von Johann Strauß (Sohn)

GOLD!: Marianne Schechtel
Mit

Musiktheater von Leonard Evers

Bertha
Romantische Oper in drei Aufzügen von Herzog Ernst II. von Sachsen-Coburg und Gotha,
Mutter Oberin

Musical von Richard Rodgers