Staatstheater Meiningen
Menü Tickets

Martin Miotk

Martin Miotk ist seit 2010 als Bühnen-/Kostümbildner und Regisseur tätig. Er begann seine künstlerische Laufbahn als Theatermaler/Plastiker an der Hamburgischen Staatsoper unter Louwrens Langevoort. Anschließend studierte er freie Malerei bei dem Beuys-Schüler Dirk van der Meulen sowie Bühnen- und Kostümbild und Regie bei Hartmut Meyer und Katja Czellnik an der Universität der Künste Berlin. Seine Arbeiten am Theater umfassen u. a. das Düsseldorfer Schauspielhaus, Residenztheater München, Schauspiel Nürnberg, die Oper Graz, Deutsche Oper Berlin und das Maxim Gorki Theater Berlin. Mit dem Kostümbildner Andy Besuch verbindet ihn eine lange Zusammenarbeit. Viel besprochen ist die Ausstattung für Tschechows „Platonow“ am Staatstheater Augsburg sowie „Fidelio“ an der Oper Halle. Für Elfriede Jelineks „Abraumhalde“ entwickelte er die Bühne am Theater Bonn sowie für die Uraufführung von Svenja Bungartens „Bonn ist eine Stadt am Meer“ am Theater Münster. 2021 wurde Miotk für die beste Ausstattung für die Operette „Polnische Hochzeit“ an der Oper Graz für den österreichischen Musiktheaterpreis nominiert. Mit dem auf zeitgenössische Musik spezialisierten Theaterkollektiv "Opera Lab Berlin" entstanden zahlreiche Projekte, u. a. „Love & Diversity“ von Manos Tsangaris. 2018 inszenierte Miotk das Musical „Sweeney Todd“ mit Ex-DDR Stars an der Oper Halle. Seine immersive Rauminstallation zur Auftragsoper „OPERA OPERA OPERA! – REVENANTS AND REVOLUTIONS“ (Libretto: Thomas Köck, Regie: Michael von zur Mühlen) hatte im März 2022 im Rahmen der „Münchener Biennale – Festival für neues Musiktheater“ in der Utopia Halle in München Premiere.
Martin Miotks Debütfilm „OSTRAVAGANZA – die geheime Avantgarde der DDR-Stars“ hat 2022 Premiere.

www.martinmiotk.de

In dieser Spielzeit

Spielzeit 2022|2023 Ladies Football Club
Bühne

deutschsprachige Erstaufführung
von Stefano Massini
Deutsch von Sabine Heymann