Staatstheater Meiningen
Menü Tickets

Miriam Haltmeier

Miriam Haltmeier absolvierte ihr Schauspielstudium bis 2016 an der Folkwang Universität der Künste in Essen/Bochum. Während dieser Zeit war sie u.a. in den Produktionen „Im Westen nichts Neues“ am Schauspielhaus Bochum und „Die Welt in Brand“ auf Zeche Zollverein, mit Gastspielen in Jenin, Betlehem und Ramallah, zu sehen.

2016 bis 2019 war sie Mitglied des Schauspielensembles am Landestheater Schwaben. Hier spielte sie unter anderem die Titelrolle in „Das Käthchen von Heilbronn“ (Regie: Kathrin Mädler), Azime in „Funny Girl“ (Regie: Sapir Heller) oder Karin in „Die bitteren Tränen der Petra von Kant“ (Regie: Krysztof Minkowski).

Neben der Arbeit als Schauspielerin leitete sie einen Jugendclub unter dem Namen „Heimat der Träume“, in dem ortsansässigen Geflüchteten aus zahlreichen Ländern und Jugendlichen aus Memmingen ein Raum für offene Diskussion und die kreative Auseinandersetzung mit Alltagsproblematiken geboten wurde. Außerdem komponiert sie ihre eigene, auf Stimme basierende Musik mit Hilfe einer Loop-Box, die sie in Form von Konzerten oder als Stückbegleitung live präsentiert.

Mit Beginn der Spielzeit 2021/2022 ist Miriam Haltmeier festes Ensemblemitglied am Staatstheater Meiningen.

In dieser Spielzeit

2021|22 Kammer-Box: Kassandra Reloaded
Regie und Textfassung / Musik / mit
Antigone

Tragödie von Sophokles, Deutsch von Heinz Oliver Karbus

2021|2022 Julius Caesar / Die Politiker: Renatus Scheibe (Decius), Stefan Willi Wang (Cassius), Lukas Umlauft (Brutus), Jan Wenglarz (Flavius/Cinna), Leo Goldberg (Casca)
Antonius

von William Shakespeare / Wolfram Lotz

mit

Liederabend von Franz Wittenbrink