Staatstheater Meiningen
Menü Tickets

Monika Reinhard

Die Sopranistin Monika Reinhard studierte Gesang an der Hochschule für Musik und Tanz Köln. Unmittelbar nach ihrem Studium wurde sie für das Internationale Opernelitestudio des Stadttheaters Lübeck verpflichtet und absolvierte ein Masterstudium an der Musikhochschule Lübeck. Es folgte ein Jahr im Internationalen Opernstudio des Staatstheaters Nürnberg, bevor sie in der Spielzeit 2013/2014 ihr erstes Festengagement am Staatstheater Oldenburg antrat. Seit der Spielzeit 2014/2015 ist Monika Reinhard festes Ensemblemitglied am Staatstheater Meiningen. Außerdem wurde sie als Gast vom Bayer Kulturhaus, dem Ekhof Festival Gotha, den Händelfestspielen Halle und den Stadttheatern Lübeck und Münster sowie dem Staatstheater Nürnberg engagiert.

Zu den wichtigsten gesungenen Partien ihres Repertoires gehören u.a. die Titelpartie in „Lucia di Lammermoor“, Zerbinetta („Ariadne auf Naxos“), Norina („Don Pasquale“), Olympia („Hoffmanns Erzählungen“), Melissa („Amadigi di Gaula“), Blonde („Entführung aus dem Serail“), Musetta („La Bohème“), Adele („Die Fledermaus“), Annina („Eine Nacht in Venedig“), Eurydike („Orpheus in der Unterwelt“) und Maria („The Sound of Music“).

Darüber hinaus widmet sich die junge Sopranistin intensiv dem Konzert- und Liedgesang, große Oratorien Bachs und Händels gehören ebenso zu ihrem Repertoire wie Lieder von Strauss, Wolf oder Schubert. Gleichermaßen zu Hause ist sie auch in der Neuen Musik. So sang sie 2016 erstmals Ligetis „Mysteries of the Macabre“ am Staatstheater Meiningen, bevor sie 2018 am Theater Chur erneut einen großen Erfolg mit dessen Aufführung feierte.

In der Spielzeit 2021/22 stand Monika Reinhard als Melissa in „Amadigi di Gaula“, als Maria in „The Sound of Music“, als Annina in „Eine Nacht in Venedig“, also Musetta in „La Bohème“ sowie als Papagena in „Die Zauberflöte“ auf der Bühne. In dieser Spielzeit ist sie als Juliette in „Die tote Stadt“, als Berta in „Der Barbier von Sevilla“ sowie in den Wiederaufnahmen „Die Zauberflöte“, „Eine Nacht in Venedig“ und „La Bohème“ zu sehen.

 

Weitere Infos unter: http://www.monika-reinhard.de/

In dieser Spielzeit

Spielzeit 2021/2022 - Meininger Hofkapelle
mit

»Philosophie und Mystik«

2022|2023 Der Barbier von Sevilla: Sara-Maria Saalmann (Rosina), Rafael Helbig-Kostka )Rafael Helbig-Kostka (Conte Almaviva)
Berta

Komische Oper in zwei Akten von Gioachino Rossini
Dichtung von Cesare Sterbini nach dem Lustspiel „Le barbier
de Séville“ von Pierre-Augustin Caron de Beaumarchais

Spielzeit 2022|2023 Der Graf von Monte Christo
Valentine

Musical in zwei Akten von Frank Wildhorn
Buch und Songtexte von Jack Murphy,
Orchestrierung und Arrangements von Kim Scharnberg und Koen Schoots
Deutsch von Kevin Schroeder

2022|2023 Die tote Stadt
Juliette

Oper in drei Bildern von Erich Wolfgang Korngold 
nach Georges Rodenbachs Roman „Bruges-la-Morte“
Libretto von Paul Schott

Spielzeit 2021|2022 Die Zauberflöte
Papagena

Oper in zwei Aufzügen von Wolfgang Amadeus Mozart

Eine Nacht in Venedig: Solisten und Chor
Annina, Fischerstochter

Operette von Johann Strauß (Sohn)

2021|2022 La Bohème
Musetta

Oper in vier Bildern von Giacomo Puccini

TANNHÄUSER UND SÄNGERKRIEG AUF WARTBURG: Astrid Weber
Ein junger Hirte

Romantische Oper in drei Aufzügen von Richard Wagner