Staatstheater Meiningen
Menü Tickets

Onur Abaci

Der in Niederbayern geborene türkische Sopranist Onur Abaci erhielt seine erste musikalische Ausbildung in Neustadt a. d. Donau. Nach einem Klavierstudium am Staatlichen Konservatorium Istanbul absolvierte Abaci ein gesangsstudium am Salzburger Mozarteum bei Prof. Boris Bakow. Bereits im Rahmen seines Studiums wirkte er an mehreren Opernproduktionen mit, u. a. Purcells „Dido und Aeneas“, Monteverdis „Krönung der Poppea“ und Mozarts „Figaro“. Zudem  trat er ebenfalls in Salzburg als Solist in zwei Uraufführungen von Fausto Tuscano auf.

Bei den Innsbrucker Festwochen der Alten Musik 2011 feierte er als Satririno in Cavallis „La Calisto“ große Erfolge. In der Spielzeit 2010/2011 debütierte er  am Saarländischen  Staatstheater in Purcells „Dido“ unter Konrad Junghänel. Es folgten Gastengagements ans Nationaltheater Mannheim und das Rokokotheater Schwetzingen. Jüngste Einladungen führten ihn an die Hamburger Kammeroper, ans Landestheater Linz sowie ans Landestheater Schleswig Holstein.

Seit der Spielzeit 2019/2020 ist Onur Abaci festes Ensemblemitglied am Regensburger Theater. Sein außerordentlich breites Spektrum umfasst ein vielfältiges Repertoire von Partien der Alten Musik als auch der Moderne.

In dieser Spielzeit

2021|2022 La clemenza di Scipione: Sara-Maria Saalmann (Arsinda) und Alexandra Scherrmann (Idalba)
Luceio

Opera seria in drei Akten von Johann Christian Bach | Koproduktion des Staatstheaters Meiningen mit dem Landestheater Eisenach