Staatstheater Meiningen
Menü Tickets

Pia Richter

ia Richter, geboren 1987 in Celle, studierte Theater- und Literaturwissenschaft an der LMU München, bevor sie 2011 in den Studiengang Regie der Otto Falckenberg Schule wechselte. Im Rahmen ihres Studiums inszenierte sie u.a. „Virgin Suicides“ mit einer Besetzung aus Schauspielern und Tänzern am PATHOS München, „Trunkener Prozess“ von Bernard Marie Koltès und „Ulrike Maria Stuart“ von Elfriede Jelinek im Werkraum der Münchner Kammerspiele.

Seit 2016 arbeitet sie als freie Regisseurin u.a. an den Landestheatern in Memmingen und Tübingen, am Theater Regensburg, am Theater Koblenz und am Schauspiel Leipzig. Neben zeitgenössischer Dramatik liegt ihr Schwerpunkt auf Romanadaptionen.

Ihre Inszenierungen wurden zur „Young Actors Week“ nach Salzburg (2014), zum „Your Chance-Festival“ in Moskau (2015), zum „Körber Studio Junge Regie“ (2015) in Hamburg, zum Festival „Summer UP“ am Theater Heidelberg (2017), sowie zur Ruhrtriennale-Masterclass (2017) nach Mülheim eingeladen. Ihre Inszenierung von Magdalena Schrefels „Ein Berg Viele“ (2020) wurde für den Heidelberger Stückemarkt ausgewählt. Sie wurde mit der Debütförderung des Kulturreferats der Landeshauptstadt München ausgezeichnet.

In der Spielzeit 2021/22 arbeitet sie zum ersten Mal am Staatstheater Meiningen.

In dieser Spielzeit

Regie
nach dem Roman von Olivia Wenzel