Staatstheater Meiningen
Menü Tickets
Madama Butterfly__P 14.04.2024 | Sara-Maria Saalmann, Johannes Mooser, Tamta Tarielashvili

Sara-Maria Saalmann

Die deutsch-spanische Mezzosopranistin Sara-Maria Saalmann studierte bei Turid Karlsen in Hamburg und Stuttgart, besuchte Meisterkurse bei M. Honig, J. Francis, E. Ben Nun und an der Akademie für Zeitgenössische Musik Avignon; derzeit arbeitet sie mit Maarten Koningsberger/Amsterdam.

Sie war mehrfach Gewinnerin bei Jugend Musiziert, Finalistin beim Intern. Antonio Cesti Wettbewerb, Stipendiatin der Yehudi Menuhin Stiftung, sang als musikalische Umweltbotschafterin des Deutschen Musikrates weltweilt Konzerte und wurde mit dem Bayerischen Kunstförderpreis sowie dem Hans Sikorski Gedächtnispreis ausgezeichnet. 2020 nominierte sie „Die Opernwelt“ für ihren Morasto in Vivaldis „La Fida Ninfa“ als beste Nachwuchskünstlerin des Jahres.

2021 war sie am Theater Regensburg, wo sie u.a. als Hannah Arendt in der Uraufführung „Banalität der Liebe“, Zerlina („Don Giovanni“), Ännchen („Der Freischütz“), Ghita („Una Cosa Rara“) oder als Beatrice in „Dame Kobold“ (Regie: Brigitte Fassbaender) reüssierte. Gastverträge führten sie zu den Innsbrucker Festwochen, zum Kirsten Flagstad Festival sowie zu Benefizkonzerten der José Carreras Stiftung. Als Tabarco trat sie in Händels „Almira“ unter A. de Marchi an der Staatsoper Hamburg auf.

Seit 2021/2022 ist Sara-Maria Saalmann Ensemblemitglied am Staatstheater Meiningen. Sie verkörperte in ihrer ersten Saison in Meiningen Oriana („Amadigi di Gaula“), Arsinda („La clemenza di Scipione“), Musetta („La Bohème“) und Pamina („Die Zauberflöte“). In der Spielzeit 2022/23 ist sie als Rosina („Der Barbier von Sevilla“), „Junger Bulgare“ („Ivan IV“) sowie in den Wiederaufnahmen „Die Zauberflöte“ und „La Bohème“ zu erleben. Ebenso sang und spielte sie den Sopran-Part in Händels „Messias“.

Im Juni 2022 wurde sie vom Förderverein Meininger Theaterfreunde Georg II e. V. mit dem mit 1500 Euro dotierten Ulrich-Burkhardt-Förderpreis ausgezeichnet. 2023 nannte sie Jörn Florian Fuchs (Deutschlandfunk) in der Kriterkerumfrage des Jahrbuches der „Opernwelt“ für ihre Rolle als Junger Bulgare in der Kategorie „Sänger(innen)“. 

Galerie

In dieser Spielzeit

2022|2023 Der Barbier von Sevilla: Sara-Maria Saalmann (Rosina), Rafael Helbig-Kostka )Rafael Helbig-Kostka (Conte Almaviva)
Choreografie / Rosina

Komische Oper in zwei Akten von Gioachino Rossini
Dichtung von Cesare Sterbini nach dem Lustspiel „Le barbier
de Séville“ von Pierre-Augustin Caron de Beaumarchais

P 31.05.2024 | Una cosa rara: Monika Reinhard
Choreografie / Ghita

Dramma giocoso in zwei Akten von Vicente Martín y Soler
Libretto von Lorenzo Da Ponte

Der Graf von Monte Christo: Anna Preckeler, Marc Clear, Ensemble
Louisa Vampa

Musical in zwei Akten von Frank Wildhorn
Buch und Songtexte von Jack Murphy,
Orchestrierung und Arrangements von Kim Scharnberg und Koen Schoots
Deutsch von Kevin Schroeder

Die Feen P 15.09.2023 | Christopher Diffey
Drolla, Loras Zofe

Große romantische Oper in drei Akten von Richard Wagner
Dichtung vom Komponisten

Die Hochzeit des Figaro__P 27.10.2023 | Shin Taniguchi
Cherubino, Page des Grafen

Opera buffa in vier Akten von Wolfgang Amadeus Mozart
Dichtung von Lorenzo Da Ponte

Spielzeit 2021|2022 Die Zauberflöte
Pamina / Papagena

Oper in zwei Aufzügen von Wolfgang Amadeus Mozart
Dichtung von Emanuel Schikaneder

Gespenster__P 23.02.2024 | Marianne Schechtel, Sara-Maria Saalmann
Die junge Helene

Uraufführung/Auftragswerk
Oper in einem Akt von Torstein Aagaard-Nilsen
frei nach Henrik Ibsen, Libretto Malin Kjelsrud

Madama Butterfly__P 14.04.2024 | Deniz Yetim, Tamta Tarielashvili
Kate Pinkerton

„Tragedia giapponese“
Oper in drei Akten von Giacomo Puccini
Dichtung von Giuseppe Giacosa und Luigi Illica
nach David Belascos Schauspiel „Madama Butterfly“

In der nächsten Spielzeit

P 31.05.2024 | Una cosa rara: Monika Reinhard
Choreografie / Ghita

Dramma giocoso in zwei Akten von Vicente Martín y Soler
Libretto von Lorenzo Da Ponte

Die Hochzeit des Figaro__P 27.10.2023 | Shin Taniguchi
Cherubino, Page des Grafen

Opera buffa in vier Akten von Wolfgang Amadeus Mozart
Dichtung von Lorenzo Da Ponte

Thibault

Oper in fünf Akten von Giuseppe Verdi
Dichtung von Joseph Méry und Camille du Locle

Madama Butterfly__P 14.04.2024 | Deniz Yetim, Tamta Tarielashvili
Kate Pinkerton

„Tragedia giapponese“
Oper in drei Akten von Giacomo Puccini
Dichtung von Giuseppe Giacosa und Luigi Illica
nach David Belascos Schauspiel „Madama Butterfly“