Staatstheater Meiningen
Menü Tickets

Vivian Frey

Vivian Frey ist in Berlin aufgewachsen, wo er nach dem Abitur auch seine Ausbildung zum Schauspieler absolvierte. Sein erstes Engagement führte ihn ans Theater Kiel, anschließend ging er ans Landestheater Coburg. Seit 2012 ist Vivian Frey im Schauspielensemble am Staatstheater Meiningen. Hier spielte er u.a. die Titelrolle in Peter Pan, Faust in „Urfaust“,Karl Moor in „Die Räuber“, Ariel in „Der Sturm“, Hettore Gonzaga in „Emilia Galotti“ und die Titelrolle in Tollers „Hinkemann“. 2015 erhielt Vivian Frey den Ulrich-Burkhardt-Preis des Fördervereins der Meininger TheaterFreunde. Mit „Unsichtbar“ von Angela Betzien gewann er den Preis für die „Beste Jugendproduktion“, einem Zwei-Personen-Stück, bei den Bayrischen Theatertagen 2010 in Regensburg.

In Coburg entwickelte Vivan Frey mit sozial benachteiligten Jugendlichen ein Stück zum Thema Suchtprävention, in Meiningen das Stück „Jasmin, der aus dem Orient kommt“ mit geflüchteten syrischen Menschen, das an zahlreichen Schulen in Thüringen, Hessen und Bayern gezeigt wurde. Außerdem leitet er regelmäßig Workshops an Schulen.

Vivian Frey führt auch Regie. Sein Regie-Debut feierte er in Coburg mit dem Stück "Amoklauf mein Kinderspiel" von Thomas Freyer. Es folgten Inszenierungen in Coburg und Meiningen. 2020 wurde seine Produktion „Tour Da Ponte, Dichter und Freigeist“ beim Internationalen jüdischen Musiktheater Festival Mizmorim in Basel gezeigt. In der Spielzeit 2023/24 wird Vivian Frey am Staatstheater Meiningen (Rautenkranz) "Das Sams" inszenieren. Seit 2021 ist er auch in Film- und Fernsehrollen zu sehen, unter anderem in einer Episoden-Hauptrolle bei "Hubert ohne Staller" und bei "Blutige Anfänger".

Am Staatstheater Meiningen war Vivian Frey in jüngerer Vergangenheit als Julius Caesar in William Shakespeares/Wolfram Lotz' „Julius Caesar/Die Politiker“, als Olsen in der Europapremiere  von Tennessee Williams' „Auf der Flucht“, in diversen Rollen in Björn SC Deigners „Waldstück“ und Nikolai Gogols „Der Revisor“, als Malvolio in William Shakespeares „Was ihr wollt“, als Herr Ross in „Die Welle“, in „Der Dreigroschenoper“ von Bertolt Brecht und Kurt Weill als Polizeichef Brown, und als Erol Oturan in der Komödie  „Extrawurst“ von Dietmar Jacobs und Moritz Netenjakob auf der Bühne zu sehen.

In dieser Spielzeit

Regie

von Paul Maar, in einer Fassung von Vivian Frey

ab 6 Jahren

Dauer: ca. 60 min

Die Dreigroschenoper___P 24.03.2023 | Yannick Fischer
Brown, oberster Polizeichef von London

Theaterstück von Bertolt Brecht
nach John Gays „The Beggar’s Opera“ mit der Musik von Kurt Weill
unter Mitarbeit von Elisabeth Hauptmann

Die Schöne und das Biest__P 11.11.2023 | Max Rehberg, Alonja Weigert
Pink

nach dem gleichnamigen französischen Volksmärchen "La belle et la bête"
Fassung von Lucy Kirkwood & Katie Mitchell

2021|2022 Die Welle
Herr Ross

nach dem Roman von Morton Rhue und dem Experiment "The Third Wave" von Ron Jones

ab 12 Jahren

Dauer: ca. 70 min

Alexander Ignatjewitsch Werschinin

Komödie von Anton Tschechow

Extrawurst___P 06.05.2023 | Konstantin Graudus
Erol Oturan, Anwalt

Komödie von Dietmar Jacobs
und Moritz Netenjakob

Hamlet__P 06.10.2023 | Vivian Frey, Anja Lenßen, Yannick Fischer
Claudius, König von Dänemark, Hamlets Onkel

von William Shakespeare
aus dem Englischen von Frank-Patrick Steckel

2021|2022 Urfaust: Leonie Hassfeld (Margarethe)
Faust

Schauspiel von Johann Wolfgang Goethe

ab 14 Jahren

Dauer: ca. 105 min

Was ihr wollt__P 24.09.2022 | Yannick Fischer, Leo Goldberg
Malvolio, Olivias Haushofmeister

Komödie von William Shakespeare
In der Übersetzung von Gabriella Bussacker und Jan Bosse