Staatstheater Meiningen
Menü Tickets

2. Liedmatinee

mit Werken von Alban Berg, Joseph Marx, Richard Strauss und Erich Wolfgang Korngold


Auch die zweite Liedmatinee widmet sich Werken, die sich auf der Schwelle vom 19. zum 20. Jahrhundert bewegen. Ob Alban Berg, der weithin unbekannte Joseph Marx oder Richard Strauss: Sie alle fangen auf ihre Weise die expressive Schwüle ihrer Zeit ein. Anknüpfend an „Die tote Stadt“ wird Lena Kutzner auch den Zyklus „Lieder des Abschieds“ von Erich Wolfgang Korngold vorstellen. In vier melancholischen Weisen setzt sich der Komponist 1921, nur ein Jahr nach seinem triumphalen Opernwerk, abermals mit dem Thema Tod auseinander. Am Flügel begleitet Mark Johnston.

 

Programm

Alban Berg (1885-1935), 7 frühe Lieder

Nr. 1: „Nacht“ (Text: Carl Hauptmann)

Nr. 2: „Schilflied“ (Text: Nikolaus Lenau)

Nr. 3: „Die Nachtigall“ (Text: Theodor Storm)

Nr. 4: „Traumgekrönt“ (Text: Rainer Maria Rilke)

Nr. 5: „Im Zimmer“ (Text: Johannes Schlaf)

Nr. 6: „Liebesode“ (Text: Otto Erich Hartleben)

Nr. 7: „Sommertage“ (Text: Paul Hohenberg)

 

Joseph Marx (1882-1964), „Nocturne“ (Text: Otto Erich Hartleben)

 

Richard Strauss (1864-1949), 5 Lieder, Op. 39

Nr. 1: „Leises Lied“ (Text: Richard Dehmel)

Nr. 2: „Junghexenlied“ (Text: Otto Julius Bierbaum)

Nr. 4: „Befreit“ (Text: Richard Dehmel)

 

Erich Wolfgang Korngold (1897-1957), Lieder des Abschieds, op. 14

Nr. 1: „Sterbelied“ (Text: Alfred Kerr)

Nr. 2: „Dies eine kann mein Sehnen nimmer fassen“ (Text: Edith Ronsperger)

Nr. 3: „Mond, so gehst du wieder auf“ (Text: Ernst Lothar)

Nr. 4: „Gefasster Abschied“ (Text: Ernst Lothar)

Galerie